ADTV Kindertanzwelt

Ein Gütesiegel, auf das Sie Wert legen sollten.

Der ADTV ist der Fachverband in Sachen Kindertanz, dem deutlich an einer ganzheitlichen Förderung der ihm anvertrauten Kinder liegt. Denn:

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, ein Stück zum Glück der Kinder beizutragen!

Erstmalig in der Geschichte des ADTV wurde im Mai 1998 eine Ausbildung konzipiert, die nicht Gesellschaftstanz zum Mittelpunkt hat.... der ADTV Kindertanzlehrende.

Dieses umfassend erlangte Wissen (s. Kindertanzlehrende) über Kinder und wie man diese bestmöglich behandelt, anleitet, motiviert und fördert, gibt den ADTV Kindertanzlehrenden eine Fachkompetenz, die außergewöhnlich ist.

Teilnehmer der Ausbildung, die zuvor schon Kindertanz unterrichteten, bestätigten einhellig, in dieser Ausbildung mehr mitgenommen zu haben, als sie je durch eigene Erfahrung hätten lernen können.

Zur Ausbildung gehört zum Beispiel, das Bewegungsvermögen der Kinder, ihre Kreativität, ihr bildliches und logisches Denken sowie ihre Fähigkeit, mit anderen Menschen umzugehen, zu fördern. Weitere Inhalte:

- Die Vertiefung der Bewegungsfreude durch rhythmische und räumliche Spiele und Tänze.

- Tanztechnische Übungen, in kindgemäße Bildersprache verpackt, die den Körper für Haltung und Bewegungsabläufe sensibilisieren.

- Phantasiereisen, die die Wahrnehmung schulen.

- Spielerisches Improvisieren von Themen aus der kindlichen Welt, um die Ausdrucksfähigkeit zu fördern.

- Partnerbezogene Spiele, die die Berührungsängste abbauen und das Selbstvertrauen stärken.

ADTV Kindertanzlehrende haben sich genügend Kindlichkeit bewahrt, um sich in die Welt von Kindern hineinversetzen zu können. Sie sprechen ihre Sprache und können die Welt, in der Kinder heute aufwachsen, genau beobachten, um daraus Rückschlüsse für den Unterricht zu gewinnen.

Dies und anderes sollte erhalten bleiben!

Worauf kommt es also an?

- auf viel, viel Spaß miteinander

- auf den richtigen Umgang mit dem eigenen Körper, mit Bewegung und Rhythmus

- auf die Förderung und Erhaltung der Gelenkigkeit, das Verbessern der Körperhaltung

- auf das Entwickeln von Selbstbewusstsein, von natürlichem Auftreten

- auf das Fördern der Kreativität, das Finden des eigenen Stils

- auf das Erfahren, dass Bewegung erlernbar ist

- auf das Kennenlernen von Tänzen zu unterschiedlichster Musik

- auf die Freude am gemeinsamen Tanz, an der Vorführung

- auf gegenseitige Akzeptanz und Toleranz

- auf das Gewinnen von Gemeinschaftssinn

- auf das Einhalten von Ritualen und Regeln, die den Unterricht ordnen, auf freundliches, demokratisches und konsequentes Lehrerverhalten

- auf das Einbeziehen und individuelle Fördern jeden Kindes

- auf das Unnachahmliche in der Kombination aller Kinder

Kinder tanzen für ihr Leben gern!

Die 2 bis 3-Jährigen lernen Tanzen im Spielen. Gemeinsam mit einer Bezugsperson werden sie spielerisch an kleine Partnertänze, Sing- und Fingerspiele herangeführt, die die Rhythmusfähigkeit schulen und das soziale Verhalten unterstützen. Mit leichter Gymnastik und Partner übungen wird die motorische Entwicklung gefördert.

Die 3 bis 4-Jährigen lernen - nun ohne Bezugsperson - weitere Partner-, Sing-, Tanz-, Rhythmus- und Bewegungsspiele, die ersten wichtigen Grundpositionen, sowie kleine Tanzfolgen für den ersten "Auftritt vor Publikum"! Gezielte Gymnastik und aktive Entspannung gehört ab jetzt immer dazu.

Die 5 bis 7-Jährigen lernen neue Positionen, Bewegungen, Schritte, Haltungen, Rhythmen und Zählweisen, auch für das Tanzen in Formation, sowie Gruppentänze und Pantomimenspiele. Es wechseln sich Tanzfolgen aus festen Schritt- und Rhythmuskombinationen mit kreativem und freiem Tanzen ausgewogen ab.

Die 8 bis 13-Jährigen lernen stufenweise weitere Positionen, schwierigere Rhythmen, sowie Bewegungen aus den unterschiedlichsten Stilrichtungen. Sie studieren größere Choreographien ein - bis hin zu großen Bühnenstücken. Die Fantasie kennt nun keine Grenzen mehr.

ADTV Kindertanzlehrer bieten Kindern mit Tänzen, Spiel und Spaß die Chance zur gesunden, ganzheitlichen Entwicklung. Der Unterrichtsaufbau unterliegt immer einem Konzept.

Kein "Fastfood-Tanzen", sondern sinnvoll geplanter Unterricht. Jedes Kind erfährt seine eigene persönliche Betreuung.

Motivation zu Bewegung, Spiel und Zusammenhalt. ADTV Kindertanzlehrer möchten, dass sich Kinder,

die zu ihnen kommen, pudelwohl fühlen und - vor allem - fröhlich bleiben,

eben...